Notfallsonographie im Interdisziplinären Ultraschallzentrum der Charité

Die Notfallsonographie umfasst eine Reihe fokussierter Untersuchungen im Not- und Akutfall und wird in schwerpunktmäßig der Zentralen Notaufnahme (ZNA) aber auch der Intensivstation oder gelegentlich im Einsatz des „Rapid Response Teams“ auf der Normalstation durchgeführt. 

Sie befinden sich hier:

Ärztlicher Leiter Notfallmedizin/Rettungsstellen CVK und CCM

Prof. Dr. Martin Möckel

US-Notfall-Intensiv - Ärztlicher Leiter Notfallmedizin/Rettungsstellen CVK und CCM

CVK: Campus Virchow-Klinikum

Notfallsonographie

Typische fokussierte Untersuchungen beantworten die Frage nach freier Flüssigkeit im Abdomen (Focussed assessment with sonography for trauma – FAST), einer relevanten akuten kardialen Pathologie wie Perikarderguss oder Tamponade, Rechtherzbelastung, schweres Klappenvitium oder ausgeprägte Wandbewegungsstörungen (Focussed assessed transthoracic echocardiography – FATE), einer tiefen Beinvenenthrombose, eines Lungenödems oder Pneumothorax (eFAST).

Darüber hinaus wird die Notfallsonographie bei Punktionen und zur bettseitigen Bestimmung des Herzzeitvolumens eingesetzt. Die meisten dieser Elemente werden im RUSH-Konzept (rapid ultrasound in shock and hypotension) kombiniert.

Die Ausbildung in der Notfallsonographie besteht bei uns in einem mindestens 4monatigen Einsatz im Sonographiezentrum sowie anschließend zunächst supervidierter Untersuchungen in der ZNA. Im Sonographiezentrum wird neben der profunden Basisausbildung auch die persönliche Anbindung an die Spezialisten hergestellt. Während die fokussierte Notfallsonographie selbständig in der ZNA erfolgt, werden insbesondere weitere, komplexere Fragestellungen oder unklare Befunde rückgekoppelt und ggf. durch weitere Untersuchungen im Sonographiezentrum ergänzt. Sämtliche Untersuchungen der Notfallsonographie in der ZNA werden mit einem separaten schriftlichen Befund und Speicherung relevanter Bilder im PACS dokumentiert und stehen so allen späteren Stationen und auch der Supervision zur Verfügung.

Dieses Modell wird in sehr guter Kooperation seit Jahren erfolgreich praktiziert und in gemeinsam durchgeführten DEGUM-Notfallsonographiekursen auch nach außen getragen (https://www.ultraschall-akademie.de/).

Univ.-Prof. Dr. Martin Möckel für den Bereich Notfallsonographie

Kooperation Kardiologie

Prof. Dr. Fabian Knebel

Oberarzt Funktionsdiagnostik

Echokardiographien werden durch die Kollegen der Kardiologie erbracht und supervidiert. Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Projekten und Weiterbildungskurse setzen auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Ultraschallzentrum. Themen der Arbeit sind 3D Strain Messungen sowie Perfusionsmessungen mit modernen Kontrastmitteln.

Link: Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie 

Kooperation Anästhesie

In der Kooperation mit der Klinik für Anästhesie werden akute operative Sonographien in Notfallsituation und die echokardiographische perioperative Versorgung der Patienten angeboten. Der Anästhesie kommt dabei eine Schlüsselrolle zu die Patienten zeitnah als operationsfähig einzuschätzen und gleichzeitig das individuelle Risiko oder gar relevante Nebendiagnosen zu betrachten. Gerade auch im Rahmen hoch komplexer Prozeduren, wie der fokalen Therapie des Prostatakarzinoms, ist die Zusammenarbeit im OP mit den Kollegen der Anästhesie unverzichtbar.

Link: Anästhesie-Intensivmedizin